Veränderung – Erneuerung

Wieder einmal gibt es traurige Veränderungen bei uns!

Vor 2 Wochen ist Yamur mit ihrer Tochter ausgezogen und es hat mir das Herz gebrochen Yamur gehen zu lassen!
Umso mehr freue ich mich, dass Yamur gut in ihrem neuen Zuhause angekommen ist, nicht lange für die Eingewöhnung gebraucht hat und sich nun bereits sehr wohl fühlt! DANKE HEIKE <3

Immer in meinen Gedanken Y A M U R

Heute ist nun auch Valentina ausgezogen und eine Trauer folgt der nächsten!

Für das WARUM muss ich etwas weiter ausholen, aber das tue ich gerne, um etwaige andere „Gerüchte“ gleich zu unterbinden:

Als die Kitten von Yamur und Morgan im Frühjahr und Sommer geboren wurden, erschien alles weiterhin ruhig und harmonisch. Valentina hat schnell Kontakt zu den Neugeborenen aufgenommen und sowohl Morgan, wie auch Yamur haben es gut verstanden und angenommen, dass Valentina mit in der Wurfbox lag.

Irgendwann ist das gekippt und nichts war mehr wie vorher!

Zunächst gab es hier und da „geknurre“ zwischen den Mädchen, später auch mal ein Fauchen. Ich habe mir nicht gleich etwas dabei gedacht, denn das gibt es manchmal in einer potenten Gruppe, gerade wenn Kitten da sind. Es gab jedoch weitere Streitereien und bald haben sich die Mädchen nicht mehr begegnen können ohne sich zu „fetzen“.
Ein Zustand den ich 3 Monate miterleben musste, ohne etwas Ändern zu können und stets gehofft habe, dass es bald besser wird. Ich dachte spätestens wenn Yamur ausgezogen ist, wenn die Kitten größer sind…aber leider war dies nicht der Fall! Valentina zog sich mehr und mehr zurück, hat 800gr abgenommen, wurde zudem vier Mal hintereinander Rollig und Edgar hat sie ebenfalls „gehauen“ statt sie liebevoll einzudecken.

Ich habe mich mit Valentinas Züchterin in Verbindung gesetzt und ihr meine Situation geschildert. Eine Idee war ebenfalls bereits entstanden, nun bedarf es nur noch der Zustimmung von Hana (Valis Züchterin) – sie willigte ein und somit ist Valentina heute zu einer langjährigen (Züchter)Freundin gezogen.

Eine Lösung die ich sehr schön finde, denn zum einen kann sich Valentina nun komplett erholen und „bemuddern“ lassen und zum anderen bekomme ich ganz sicher irgendwann ein Mädchen von Valentina zurück. Zudem habe ich den Neubeginn der kleinen Zucht meiner Freundin Kristin, welcher lange geplant war, etwas zügiger voran gebracht. Kristin hat selber KEINE Tiere (ihre Kastraten sind ausgezogen) und somit kann sich Vali ganz in ruhe einleben.

Nach einer 4 jährigen Zuchtpause freue ich mich riesig die Cattery:
Klick aufs Bild zum Öffnen

wieder sehen und erleben zu dürfen – alles GUTE liebe Kristin und Valentina. Ich bin sicher ihr beide werdet euern Weg gehen und bald sehen wir eine neue, strahlende Vali <3 <3 <3 <3 <3