Info

DSC01462Die Britisch Kurzhaar, wohl eine der beliebtesten Rassekatzen, geht höchst wahrscheinlich zurück auf Katzen, die vor etwa 2000 Jahren von den Römern mit nach Großbritannien gebracht wurden. Über Jahrhunderte war die Rasse weitestgehend sich selbst überlassen. Erst Anfang des 19. Jahrhunderts begann man, die Britisch Kurzhaar gezielt auf Farbe und Typ hin zu züchten. Die Einkreuzung von Persern hat neben dem allgemeinen Erscheinungsbild auch den Charakter dieser Katze erheblich beeinflusst. Im Jahr 1871 wurden in England die ersten Katzen der Rasse British Shorthair im Crystal Palace ausgestellt.

Wer eine ruhige Katze sucht, ist mit einer Britisch Kurzhaar gut beraten, diese Katzen sind jedoch alles andere als langweilig. Wie jeder Stubentiger fordert auch sie ihre Beschäftigung, zudem sind sie ausgesprochen menschenbezogen. Die Britisch Kurzhaar ist nicht so extrem lebhaft wie orientalisch stämmige Rassekatzen und die meisten Briten eignen sich sehr gut als Wohnungskatze. Dennoch freuen sich auch die Briten über einen Balkon -oder gesicherten Freigang. Ihre Geduld und Ruhe in Stresssituationen, sowie ihr ausgeprägtes Sozialverhalten, machen sie zu perfekten Familienmitgliedern, die ihr Herz täglich ein wenig mehr verzaubern werden!

Die Britisch Kurzhaar ist eine Katze mit einer stämmigen Statur, ein kräftiger und muskulöser Körperbau zeichnen sie aus. Der Kopf zeichnet sich durch ausgeprägte Wangen, weit auseinander stehende kurze Ohren und ausdrucksvolle Augen aus. Die breite Brust geht in kurze Läufe über, die in dicken, runden Pfoten enden. Auch der Schwanz ist dick, rund und etwas kürzer als bei den meisten anderen Rassekatzen.
Aussehen